Der Trolleburg-Tag

nun ist er Geschichte, der Tag, an dem sich unsere Schule in die “Trolleburg Elementarschule für Zauberei und Hexerei” verwandelte und den Schülern einen ganz besonderen Unterrichtstag bescherte.

Aus 26 Unterrichtsfächern hatten die in 4 Häuser eingeteilten Schüler ihren eigenen Stundenplan erstellen können, engagierte Hexen und Magier vermittelten all das, was der magische Nachwuchs für eine vielversprechende Karriere benötigt. Daneben galt es für die Schüler, im Unterricht möglichst viele Zaubersteine für ihr Haus zu sammeln. Knapp setzte sich hier das gelbe Haus gegen seine Konkurenten durch und errang so den sagenhaften Hauspokal. Auch im Quidditch blieb es spannend bis zum letzten Schnatz-Fang, letztlich waren es die Spieler des roten Hauses, die stolz den Pokal in die Höhe reckten.

Der logistische Kraftakt dieses Tages war nur zu bewältigen durch ein Heer engagierter Helfer; Ein von Lehrern, Erziehern und Eltern gebildeter Lehrkörper von über 50 Personen meisterte den langen Unterrichtstag bravourös, Info-Hexen und Vertrauensschüler sorgten für Sicherheit auf dem Schulgelände, eine Flut fleißiger Eltern versorgte das Buffet mit selbstgebackenen Kuchen und packte tatkräftig beim Catering mit an. Inklusive der Pausenangebote mussten über 250 (!) Einzelveranstaltungen personell bestückt werden!

Man kann gar nicht oft genug Danke sagen, all denen, die den Trolleburg-Tag möglich gemacht haben! Gern hat der Förderverein die Getränke für’s Kuchenbuffet finanziert, besorgt und mit engagierten Eltern ausgeschenkt.

Euch allen, herzlichen Dank, ohne Euch wäre dieser Tag ganz einfach nicht möglich gewesen!

Und das Allerwichtigste: Die Kinder hatten einen wirklich beeindruckenden und nachwirkenden erlebnisreichen Tag!!!

 

Mehr Fotos sind auf der Schulhomepage zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.