Vorhang auf – Das Projekt “Bühne Aula”

 

Die Aufgabe


Unsere Schule benötigt einen Bühnenvorhang – doch wie?
Nach einem ersten Treffen war schnell klar:  eine Konstruktion aus Traversen wird im Bühnenbereich den Vorhang nicht nur halten können, sondern auch den Platz für diverse Beleuchtungsmöglichkeiten und Bühnenbilder bieten.

Die Fluchtwege müssen eingehalten werden. Der Vorhang muss nicht nur schwer entflammbar, sondern auch leicht genug sein, um einfach auf- bzw. zugezogen zu werden.

 

 

Das Projekt “Vorhang” gliedert sich insofern in zwei große Bereiche: das Gestell und den Vorhang an sich. Die Kosten addierten sich auf ca. 4500,- Euro  (2800,- Gestell/1700,- Vorhang+Schiene). Der Bereich “Gestell” wird durch die Schule, der Bereich “Vorhang/Schiene” durch den Förderverein finanziert.

Nach zähen Verhandlungen konnte das Gestell jetzt bestellt werden und wird in der 2. Woche der Herbstferien aufgebaut. Sobald dieses steht, wird der Vorhang in Auftrag gegeben. Insofern sind wir guter Hoffnung, dass die Weihnachtsaufführung dieses Jahr noch festlicher als sonst wird.

 

 

Der Aufbau der Traversen

Am 13.10.2011 war es soweit. Punkt 13 Uhr trafen sich die Helfer des Fördervereins mit der Firma Pro Sound um das Gestell für unseren neuen Vorhang aufzubauen. Unter den staunenden Gesichtern der noch essenden Kinder wurde eine Stange nach der anderen hochgetragen.

 

Dann begannen die eigentlichen Arbeiten. Hr. Schmidt von Pro Sound setzte routiniert ein Traversenteil an das andere und nach kurzer Zeit lag das Konstrukt fertig vor uns. Nun kam der Part an dem wir beteiligt waren. Es wurde ein paar Hände mehr benötigt, um das Gestell gleichmäßig aufzustellen. Die Bilder sprechen für sich…


 

Das Finale

Am 28.11.2011 war es soweit: Wir konnten unseren Vorhang nebst Schienen abholen und waren um 11 Uhr startklar um das System zu installieren. Vielen Dank gilt an dieser Stelle auch unserem Musiklehrer und Chorleiter Herrn Moritz, der uns mit Rat und Tat zur Seite stand. Knappe 2,5 Stunden später waren wir fertig und konnten unter dem Beifall der mitagessenden Schulkinder den Vorhang auf- und zuziehen.